Selbstbestimmt & gemeinschaftlich Leben im Leipziger Osten || info@wurze.de

bg15Wir, eine Gruppe von überwiegend jungen Menschen, wollen im Leipziger Osten unsere Vorstellung von einem selbstbestimmten, selbstverwalteten, solidarischen Hausprojekt verwirklichen. Dazu wird momentan das frisch erworbene Haus in der Wurzner Str. 2 in Leipzig Reudnitz bewohnbar gemacht.

Durch eine solidarische Miete soll allen 24 Bewohner_innen, unabhängig von den jeweiligen finanziellen Voraussetzungen, ermöglicht werden Wohn- und Lebensraum gemäß den eigenen Bedürfnissen zu nutzen. Das gemeinschaftliche Leben steht dabei im Mittelpunkt und soll auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Unterstützung basieren. Menschenverachtenden Einstellungen bieten wir dabei keinen Raum.
Gemeinschaftlich wollen wir einen Freiraum schaffen, in dem jede Menge Platz für Utopien, verrückte und lustige Ideen und unkonventionelle Lösungs- & Lebensansätze ist.  Durch Verständnis und Offenheit gegenüber unterschiedlichen Lebensweisen soll ein Ort entstehen, an dem Wissen und Erfahrungen rege ausgetauscht und neue Ideen und Denkweisen entwickelt werden können.

Die Ladenflächen im Erdgeschoss des Hauses werden neben den Bewohner_innen des Hauses auch anderen interessierten und motivierten Menschen Raum für ihre Ideen und Projekte bieten. Neben Platz für Workshops, Vorträge und vieles mehr sollen auch offene Werkstätten eingerichtet werden. In diesen darf jede_r gemäß den eigenen Vorstellungen und nach eigener Verantwortung arbeiten, so dass Träume verwirklicht und Fähigkeiten erlernt werden können. Durch unsere Arbeit im Viertel wollen wir den Leipziger Osten bunt gestalten und beleben!

 

Wie wollen wir dabei vorgehen?

 

  • Wir sind ein Hausprojekt mit einer selbstbestimmten und hierarchielosen Organisations- und Kommunikationsstruktur und treffen unsere Entscheidungen im Konsensprinzip.
 Ein kreativer und konstruktiver Umgang mit Konflikten prägen unser Miteinander und lassen uns, Grenzen und Gegensätze respektierend, über sie hinausgehen.
  • Wir erschaffen ein Hausprojekt, in dem wir als Gemeinschaft einen sicheren und geborgenen Ort erschaffen, welcher uns allen Energie gibt und persönliches Wachstum ermöglicht.
  • Wir sind Suchende in einem Prozess permanenter Reflexion unserer Selbst und gesellschaftlicher Realitäten wie dem Kapitalismus.
  • Wir streben sowohl innerhalb des Projekts als auch über den Projekthorizont hinweg einen regen Austausch von Wissen und Erfahrung an und wollen gemeinsam mit unserer Umwelt neue Ideen und Denkweisen entwickeln.
  • Wir leben Toleranz und Offenheit über die Grenzen des Projekts hinaus und lassen gerade deshalb keinen Raum für menschenverachtende Denk- und Handlungsweisen.
  • Wir gestalten die Wurze auf ökologische und unkonventionelle Art als einen Freiraum, einen Raum für Utopien, für verrückte und lustige Ideen.
  • Wir sind eine Gemeinschaft in welcher wir uns gegenseitig kennen und unterstützen, beispielsweise durch gemeinschaftliches Teilen und das Abbauen finanzieller Zwänge. Gleichzeitig wird viel Wert auf persönliche Freiheiten gelegt, indem die Wünsche, Bedürfnisse und Gefühle jedes Einzelnen geachtet werden.